Startseite

Leistungsangebot

Unser Portfolio

Ein sicheres Arbeitsumfeld ist die Basis für gesunde und motivierte Mitarbeiter*innen – und letztlich für Ihren Unternehmenserfolg. Wir beraten zur Organisation Ihres betrieblichen Arbeitsschutzes und unterstützen Sie dabei, Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und damit einhergehende Fehlzeiten zu vermeiden. Unser Ansatz ist pragmatisch, zielorientiert – und er entsteht im Dialog mit Ihnen.

Wichtig dabei ist es, die richtigen Fragen zu stellen, wie zum Beispiel „Welche Folgen hat es für das Unternehmen, für die betrieblichen Abläufe sowie für die Führungskräfte, wenn Beschäftigte verletzt werden?” Eine reflektierte Antwort auf diese Frage zeigt eindrücklich auf, dass selbst ein kleiner Unfall schwerwiegende Folgen haben kann, wie zum Beispiel gestörte Betriebsabläufe, zusätzlichen Organisationsaufwand und steigende Kosten. Auf Basis dieses Ansatzes erarbeiten wir für Sie eine praxistaugliche Lösung, die sich an den Gegebenheiten Ihres Betriebes orientiert. Vertrauen Sie uns – wir heben Ihren betrieblichen Arbeitsschutz auf ein neues Level!

Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

  • Erfüllen der Anforderungen aus dem Arbeitssicherheitsgesetz
  • Konzept und Umsetzungsbegleitung zur Einhaltung der staatlichen und behördlichen Anforderungen wie vor allem Arbeitsschutzgesetz, Arbeitsstättenverordnung, Betriebssicherheitsverordnung oder Gefahrstoffverordnung
  • Arbeitsschutzmanagement nach der Norm DIN EN ISO 45001
  • Einrichtung eines Arbeitsschutz-Ausschusses als Instrument der Zielverfolgung und des Controllings
  • Analyse der Arbeitsabläufe unter Einbeziehung der Mitarbeiter, Bewertung, Neukonzeption und Umsetzung
  • Durchführen von Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbegehungen
  • Gefährdungsbeurteilungen
    • für Tätigkeiten: Erarbeiten des Gefährdungspotenzials spezieller Tätigkeiten im Unternehmen im Rahmen von Workshops oder mit einzelnen Personen
    • für die betriebliche Organisation zur Erfüllung der staatlichen und behördlichen Anforderungen
  • Strategieentwicklung mit der Unternehmensleitung und den Führungsebenen inklusive Zieldefinition
  • Konzeption von Unterweisungen im Rahmen von Workshops oder mit einzelnen Personen, Qualifikation von Mitarbeitern, um Unterweisungen selbst durchführen zu können
  • Erstellung einer Brandschutzordnung, Schulung von Brandschutz- und Evakuierungshelfern
  • Erstellung von Betriebsanweisungen, Qualifikation Beschäftigter in der Erstellung von Betriebsanweisungen
  • Leistungen im Bereich Gefahrstoffe
    • Gefahrstoffliste/Gefahrstoffkataster
    • Gefährdungsbeurteilung
    • Betriebsanweisung
    • Unterweisung
    • Lagerung, Zusammenlagerung und der Erstellung von Lagerkonzepten
    • Konzept und Umsetzungsbegleitung zur Einhaltung der staatlichen und behördlichen Anforderungen aus der Gefahrstoffverordnung 
  • Gesundheitsschutz
    • Erheben und Bewerten psychischer Belastungen
    • Beratung und Umsetzungsbegleitung zur Minimierung von Belastungen – allgemein oder individuell für Beschäftigte
    • Burn-out-Prophylaxe
    • Sensibilisierung der Beschäftigten, Stärkung der gesundheitlichen Eigenverantwortung der Beschäftigten

Arbeitsschutz-Koordination nach Baustellenverordnung

Schon bei der Planung müssen die Weichen für sichere Arbeitsbedingungen bei der späteren Ausführung gestellt werden. Damit das gelingt, verpflichtet die Baustellenverordnung auch die Bauherr*innen und Planer*innen, Arbeitsschutzanforderungen von Anfang an zu berücksichtigen. Die Baustellenverordnung umfasst folgende Bauherrenpflichten:

  • Die allgemeinen Grundsätze des Arbeitsschutzgesetztes zu berücksichtigen
  • Baustellen bei den Behörden anzukündigen
  • Geeignete Koordinatoren (früher SIGKO genannt) zu bestellen
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan erstellen
  • Unterlage für spätere Arbeiten erstellen

Die CMC Claus Ingenieurgesellschaft verfügt über die erforderlichen Kompetenzen, diese Leistungen für Bauherren zu erbringen.

Brandschutz

  • Erstellen von Brandschutznachweisen gemäß der jeweils gültigen Landesbauordnung
  • Erstellen von Brandschutzkonzepten, die weitere, über die Landesbauordnung hinausgehende Brandschutzmaßnahmen umfassen und für viele Gebäude aufgrund ihrer besonderen Nutzung oder Art erforderlich sind.
  • Fachplanungen für brandschutztechnische Ausstattung von Gebäuden

Bürger*innen- und Mitarbeiter*innenbeteiligung

  • Gestalten von Modellen für eine Mitarbeiter*innenbeteiligung
  • Konzeption und Moderation von Bürger*innenbeteiligungen bei politischen Entscheidungs- und Planungsprozessen, z. B. bei Hochwasserschutz-Planungen

Mediation/Streitbeilegung

  • Mediation im spezifischen Umfeld des Planens und Bauenss
  • Begleitung auf dem Weg der außergerichtlichen Streitbeilegung
  • Vermitteln und Erarbeiten mediativer Kompetenzen in Unternehmen
Seite teilen: