Kompetenzen

Mediation

Mediation im Umfeld von Bauprozessen

Wo immer Menschen aufeinandertreffen, können Konflikte entstehen: Ob zwischen Geschäftspartner*innen, Beschäftigen und in Projektteams, mit Kund*innen, Lieferfirmen und Partner*innen, im Kontext von Unternehmensverkauf, -übergabe, -übernahme und -zusammenlegung oder im öffentlichen Raum, beispielsweise bei Erschließungen oder interkommunalen Kooperationen – überall treffen divergierende Interessen aufeinander. Durch diese – oft vorprogrammierten – Konflikte verpufft jedoch wertvolle Energie und es entstehen hohe Kosten. Mediation hilft, Konflikte zu lösen und sorgt dafür, dass Energie und Ressourcen zielgerichtet eingesetzt werden können.

Ziel: Bauvorhaben störungsfreier umsetzen

Das gilt einmal mehr bei Konflikten im Bauprozess, die sehr häufig und teuer sind. So befassen sich mehr als ein Drittel aller Zivilprozesse in Deutschland mit Baustreitigkeiten. Mediation als baubegleitende Konfliktberatung ist deshalb ein sinnvoller und ressourcenschonender Weg, um Bauvorhaben störungsminimiert, sicher und termingerecht umsetzen zu können. Die dadurch verbesserte Prozessqualität bei Planung und Ausführung kommt der Qualität des Bauens insgesamt zugute. Und wenn die Arbeit aller Baubeteiligten reibungslos und optimiert ineinandergreift, Probleme im Bauprozess frühzeitig erkannt und gelöst werden und dadurch Baumängel gar nicht erst entstehen, so erhöht das den wirtschaftlichen Erfolg jedes einzelnen Gewerkes am Bau.

Mediationskompetenz fließt in alle Projekte ein

Die CMC Claus Ingenieurgesellschaft übernimmt zum einen Mediationsprojekte im spezifischen Umfeld von Bau- und Planungsprozessen sowie im Kontext von Unternehmensnachfolgen im Bau oder Handwerk.  Zum anderen setzt CMC Claus den „Methodenkoffer Mediation“ bei nahezu jedem Auftrag und jeder Aufgabenstellung ein – denn das systematische Erfragen von Hintergründen und Interessen sowie das Sammeln und Entwickeln von alternativen Lösungen unterstützt den kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP), das Grundprinzip des Qualitätsmanagements und unverzichtbarer Bestandteil der DIN EN ISO 9001.

Seite teilen: